Apr 142019

Übung: Jonglieren mit einem Ball (inkl. Kurzvideo)

Übung: Jonglieren mit einem Ball (inkl. Kurzvideo)

 

Du weißt sicherlich das mindestens 3 Bälle zum Jonglieren notwendig sind! Das ist auch vollkommen richtig, aber da du dir diesen Block durchliest, gehe ich davon aus, dass du nicht jonglieren kannst und es gerne lernen möchtest. Deshalb starte ich für dich mit der BeginnerMethode.

Warum solltest du jonglieren mit 1 Ball üben?

Hier gilt, wie so oft im Leben, gehe erst einmal kleine Schritte.
Starte in kleinen Schritte, das hat den Sinn, dass du von Anfang an
Erfolge erzielst und Erfolg bringt mehr Erfolg und das bringt mehr Spaß.

Jonglieren-am-Anfang

 

Das brauchst du zum Jonglieren mit einem Ball

Jonglieren lernen macht nicht nur Spaß und hält dich geistig und körperlich fit, sondern du kannst es, wo immer du auch bist ausführen. Du brauchst dazu einfach nur eine kleine freie Fläche, bequeme Kleidung, die locker genug ist, dass du dich leicht und angenehm bücken kannst.
Einen Tennis oder einen Jonglierball.

Jonglieren lernen mit einem Ball

Beim Jonglieren lernen bist du geerdet. Du stehst fest und ganz bewusst mit deinen Füßen auf dem Boden. Deine Beine sind hüftbreit aufgestellt, die Knie leicht gebeugt und die Hüfte nach vorne gedrückt.
Wichtig beim Jonglieren lernen ist, deine Atmung!

Vor jedem neuen Wurf atmest du 3 x tief durch die Nase ein und wieder aus. Das entspannt dich und gibt dir die Ruhe, die du zum Jonglieren brauchst. Versuche nicht die Luft anzuhalten, nur weil du dich konzentrierst. Dadurch verursachst du nur Stress und Hektik – Entspann dich.

Atmen, werfen, fangen oder aufheben daraus besteht Jonglieren. In diesem Beitrag nenne ich die Hand, in der der Ball liegt, Wurf Hand.

Du nimmst den Ball in die Hand, mit der du am liebsten wirfst, also in deine “Lieblingswurfhand”.

Die freie Hand hältst du zum Fangen mit einem Abstand von etwa 20 cm über die Wurf Hand. Nun wirfst du den Ball aus deiner Hand gerade hoch und deine freie Hand fängt den Ball.

Mach das bitte so lange, bis du ein sicheres Gefühl hast oder bis es dich ein wenig langweilt.

Dann wechsle die Wurf Hand.
Lege den Ball in die andere Hand und übe nach dem gleichen Prinzip.

Den Ball gerade hochwerfen und mit der freien Hand fangen. Auch für diese Übung gilt erst einmal ein sicheres Gefühl aufbauen und üben.

Du hast bei dieser Übung ein sicheres Gefühl?

Perfekt, dann bist du bereit zu Schritt zwei Jonglieren mit zwei Bällen bereit. Jetzt hast du gelernt den Ball sicher gerade hoch zuwerfen und zu fangen. Das ist das A und O beim Jonglieren.

Das hast du sehr gut gemacht!

Ich wünsche dir viel Spaß dabei und genieße, die geistige Freiheit an nichts anderes zu denken und das an nichts denken hilft dir dabei dich zu entspannen.

 

VASIPA Co-Founder Simone Markowski

Simone Markowski

Als Gründerin und Lachyoga Leiterin bei VASIPA, ist es mein Ziel eine positive, gesunde Lebenseinstellung im Alltag eines jeden Menschen zu integrieren. Ich bin davon überzeugt, dass Lachen zu Entspannung und mehr Gelassenheit führen. Außerdem macht Lachen einfach glücklich und was gibt es schöneres als auch in stressigen oder herausfordernden Situationen gelassen handeln zu können und glücklich zu sein?


Translate »