Jun 162019

12 Tipps und Ideen für einen entspannten Urlaub zuhause

12 Tipps und Ideen für einen entspannten Urlaub zuhause

Nach unserer Recherche haben sich 2019 circa 19 Millionen Menschen in Deutschland entschieden den Urlaub zuhause zu verbringen. Etwa 64 Millionen sind für mindestens 5 Tage verreist. 

Im Jahr 2020 stellt sich die Frage erst einmal nicht, ob du den Urlaub zuhause verbringen wirst oder ob du verreist… ist es denn auch möglich seine freien Tage entspannt zuhause oder auf Balkonien zu verbringen?

In diesem Beitrag findest du 12 Tipps und Ideen, die deinen Urlaub zuhause etwas besser machen – auch wenn sie nicht ganz Stand und Meer ersetzen können.

12 Tipps für die den Urlaub zuhause

Der Sommer naht und wir alle – egal ob aus Deutschland, Europa und auch die Menschen auf der ganzen Welt mussten unsere Urlaubspläne und Reisen erst einmal absagen und oder verschieben. Bei all den Widrigkeiten, den seltsamen Geschehen und den Einschränkungen im Alltag gilt es, geistig und körperlich fit und positiv zu bleiben, auch wenn der lang ersehnte Urlaub ins Wasser fällt. 

Jetzt heißt es umdenken, umgestalten und trotzdem genießen! Diese freie Zeit, deinen Urlaub zuhause kannst und solltest du nutzen!

Urlaub zuhause auf Balkonieren? Mit diesen Tipps kein Problem

1. Genieße dein Leben

Mache dir die Momente, besondere Komplimente oder wunderbare Augenblicke bewusst, die dein Leben jeden Tag aufs neue lebenswert machen. Erhole dich von allem, was dich in der Vergangenheit gestresst hat und das hat meist mit der Zeit zu tun. Die Zeit rast einfach.
Denkst du auch manchmal, das gibt es nicht, schon wieder ist die Stunde rum und du bist noch nicht fertig oder aber, dass kann, nicht sein es ist schon wieder dunkel und der Tag ist vorbei? So geht das mit den Wochen, den Monaten, und plötzlich ist es so weit, Weihnachten ist in aller Munde und dann kannst du es nicht fassen schon wieder, ein Jahr vorbei. Geht das dir auch so?

Also genieße deine Zeit, dein Leben und zwar jetzt.

2. Alles, was dich entspannt ist gut!

Entspannung ist eines der hilfreichsten Möglichkeiten deinen Körper und Geist ins Gleichgewicht zu bringen. Und dafür musst du nicht gleich eine tolle, ausgefallene Reise planen. Entspannen im Alltag ist nicht einfach, aber jetzt hast du Zeit für:
Sparziergänge, Yoga, Lachyoga, tanzen, musizieren oder Fitness. Auch  malen, meditieren, lesen, basteln und unter der Dusche singen können deine Entspannung fördern. Alles was zu deiner Erholung und Entspannung beiträgt ist gut.

3. Gestalte dein Leben um

Dekoriere oder renoviere dein Zimmer, Wohnung, deinen Balkon deinen Garten. Stelle einfach die Wohnung mal um. Verändere deinen Balkon, mache Balkonien daraus. Schaffe Platz oder richte dir deine Leseecke ein. Erhole dich und beschäftige dich mit Dingen, die du schon ganz lange nicht mehr gemacht hast. Reise mit deinen Gedanken zurück und überlege was du im alltäglichen Tun aus den Augen verloren hast.
Was hat dich in der Vergangenheit begeistert und interessiert?
Ich liebe zum Beispiel das Meer und die Wale und habe es einfach vergessen. Jetzt nutze ich die freie Zeit mich mit diesem Lieblingsthema wieder mehr zu beschäftigen.
Es gibt sicherlich ganz viel was du neu, anders oder wieder gestalten kannst!

4. Räume auf

Nutze deinen Urlaub, die Wochen oder Tage und räum auf. Sicherlich ist auch bei dir in den vergangenen Jahren viel liegen geblieben.
Räume auf, in deinen Schränken, Kommoden oder unter deinem Bett. Ich fühle mich nach solchen Aufräumaktionen immer befreit und glücklich, wenn ich mich umschaue ist alles frisch und ich fühle mich befreit.

5. Sortiere aus

Endlich sich von altem trennen, zum Beispiel von lang nicht getragenen  Kleidungsstücken. Ich mache das so, alles was ich die letzten 2 Jahre nicht getragen habe sortiere ich aus. Sortiere deine Unterlagen und deine Ordner.
Nimm dir deine losen Fotos vor, sortiere sie und klebe sie in dein Album. Es ist schön sich jedes Bild anzuschauen und den Moment zu fühlen, in dem die Fotos entstanden sind. 

6. Kümmere dich

Was ist ein Tag oder eine Woche in Hetze oder Eile, wenn wir dabei uns vergessen zu kümmern. Nutze deinen Urlaub, deine freie Zeit in der du nicht arbeiten musst, um dich zu kümmern. Kümmre dich um deine Familie, Kinder, Eltern, Großeltern, Geschwister und die Menschen, die dir nah stehen.
Ganz wichtig kümmre dich um dich und erhole dich!

7. Sei kreativ

Nimm dir einen Block und schreibe deine Wünsche, Ziele und Träume auf. Visualisiere das mit Bildern, die du dir zum Beispiel aus Zeitschriften ausschneidest und klebe sie in dein Wunsch – Ziel – Traum – Buch. Das können Bilder von Städten sein, die du unbedingt einmal bereisen möchtest. Barcelona war so eine Stadt für mich und wurde auch zu einem Reiseziel meiner Tochter. Es gibt in Barcelona so viel zu entdecken und man muss nicht mal eine ganze Woche dorthin verreisen. Es ist eine Art von Selbstreflexion darüber nachzudenken wo du aktuell stehst und was dich ausmacht, hilft dir dich selbst einzuschätzen und bei der Bestimmung und Verfolgung deiner Träume, Wünsche und Ziele. Dabei ist dir dein Wunsch – Ziel – Traum – Buch.

Ich habe so einen Wunsch-Ziel-Traum Block von meiner Tochter geschenkt bekommen und es ist einfach wunderbar motivierend ihn mit all den Dingen, die und man sich insgeheimen wünscht zu füllen. Ein Ziel von mir ist, noch viele Städte auf der Welt zu bereisen, um mich von dem Leben und der Kultur, der Menschen inspirieren zu lassen.

Weltlachtag in der City

Albufeira in Portugal gehört zu meinem nächsten Urlaub, dass ist mein Herzenswunsch. Vor 2 Jahren durfte ich dort, die kleine Gemeinschaft Place for Strays kennen lernen. Place for Strays ist ein sicherer Ort für geschundene Hunden. Eine Art Auffangstation in dem sich starke Frauen und Männer für, die oft misshandelten oder verwahrlosten Tiere mit viel liebe und ärztlicher Betreuung einsetzten. Das Ziel ist, für die Hunde ein wunderbares zuhause zu finden mit Menschen, die ihnen das Hunde – Leben schenken, dass sie verdienen.
Ich werde im nächsten Urlaub die Stadt Albufeira erkunden, dass Meer und den Strand und die vielen Sehenswürdigkeiten die, die Stadt und ihre Menschen bieten. Aber zu den Hunden in Place for Strays muss ich natürlich auch.

8. Sei dankbar

Sei jeden Tag dankbar für das, was du hast. Zum Beispiel sei dankbar für deine Gesundheit, Familie, Freunde.
Sei dankbar für deine Hobbys, für deine Fähigkeiten und sei dankbar für dein Leben.
Sage es dir am Morgen und am Abend, wenn du ins Bett gehst. Notiere es dir auf, solltest du mal vergessen für was du alles dankbar sein kannst dann ließ es! Du wirst spüren, wie glücklich das macht. Das ist eine Erholung für die Seele.

9. Mach etwas ganz Neues

Kennst du schon den Begriff Morgenroutine? Das ist eine wunderbare Möglichkeit perfekt in den Tag zu starten. Gerade jetzt, wenn du nicht arbeitest und Urlaub hast kannst du dir diesen Start in den Tag zum Ritual machen. Du wirst schnell erkennen, wie einfach es ist die ersten Minuten am Tag positiv und kraftvoll zu nutzen.
Deine Morgenroutine hilft dir dabei, mit den richtigen Gefühlen in den Tag zu starten. Das Tolle daran ist, dass du selbst entscheidest, wie viel Zeit du dir nimmst und wie genau du deine morgendlichen Gewohnheiten gestalten möchtest. Innerhalb weniger Wochen wirst du deinen eigenen Ablauf und deinen Rhythmus dafür finden.

10.  Sei aktiv

Ich empfehle dir mit dem Jonglieren anzufangen, das macht Spaß und sorgt für  Entspannung. Während dem Jonglieren kannst du nicht an etwas anderes denken. Tust du es trotzdem fallen, die Bälle auf den Boden. Körperlich hilft es dir deine Nacken und Schultermuskulatur aufzubauen.
Lachyoga kann eine weitere Aktivität sein, die du für dich entdecken solltest. Es macht deinen Kopf ebenfalls völlig frei, denn auch hier gilt während dem Lachen kannst du nicht an eventuelle Sorgen und Nöte denken.  Du lernst wieder bewusst zu atmen. Deine Bauchmuskulatur und dein Zwerchfell werden beim Lachen massiert und aktiviert. Nach den Lachyoga Übungen fühlst du dich geistig und körperlich vollkommen entspannt und so richtig glücklich. Versuche es einfach und du wirst schon in wenigen Wochen den Erfolg deines aktiv seins spüren.

11. Versuche dich an neuen Koch- und Backideen

Werde kreativ mit neuen Koch- und Backideen und probiere mal aus was es alles an gesunden Rezepten so gibt. Gesund kochen bedeutet für mich schon, wenn ich statt Fertigprodukte zu nutzen selbst mein Essen zusammenstelle. Das sind schnelle und leckere Ideen, wie zum Beispiel Brotaufstriche, Kuchen, Brote und leckerer Backideen. Wir sind sehr individuell jeder Körper reagiert anders auf bestimmte Lebensmittel. Hast du auch manchmal unter einen geblähten Bauch zu leiden? Oder gibt es Nahrungsmittel, die dich müde machen? Bestimmte Nahrungsmittel verträgst du eventuell nicht so gut. Aber wie kannst du das herausfinden? Die Ernährung nach Blutgruppen kann dir dabei helfen. Probiere es einfach aus und stelle fest, was dein Körper liebt und was dein Körper nicht braucht. Achte auf deinem Körper, wie er sich verhält.

Gerade jetzt in deinem Urlaub hast du die Zeit auf deine Körperreaktionen nach dem Essen zu achten und dich auszuprobieren. Es gibt sogar Lebensmittel, die glücklich machen können. Viel Freude beim Herausfinden, wie dein Körper tickt und lass es dir schmecken.

Sei stehts mutig, aufmerksam, fröhlich, ehrlich,
anders, verrückt, einzigartig, besonders.
Sei du selbst.

von Mutmacher

12. Sei mutig, liebevoll und ein bisschen verrückt

Jetzt ist die Zeit genau die richtige Zeit. Engagiere dich zum Beispiel in einer Organisation. Überlege was dich interessiert und finde heraus wo du deine freie Zeit positiv und mit Spaß einsetzen kannst.
Übe dich im zuhören. Viele Menschen um dich herum möchten sich mitteilen und meist ist das zuhören, die beste Unterstützung, die du geben kannst.
Sei verrückt und erfinde eine eigene verrückte Idee um Freude zu schenken.
Etwas verrücktest, wie ich finde ist gerade in vielen Städten auf dem Boden zu finden und zwar bunt bemalte Steine. Manche mit Text andere einfach kreativ bemalt. Sie sollen den Findern Freude bereiten und durch die Sozialen Netzwerke kann man auch neue Freunde finden indem man, die Fundsteine #Albstones auch genannt postet und sich der oder die Künstler melden. Dann wird der Stein wieder ausgewildert.

Die Zeiten haben sich geändert. Es muss nicht immer höher, schneller und weiter sein, sondern langsamer, bewusster und menschlicher.

Die wichtigsten Menschen sind nicht die, die den Kopf voller Wissen haben.  Sondern die, die das Herz voller Liebe haben, Ohren die bereit sind zuzuhören und Hände die bereit sind zu helfen.

Ein weiser Mensch

Nutze und genieße deine Urlaubszeit. Dein VASIPA Team ❤︎ wünscht dir viele lächelnde und friedvolle Momente!


VASIPA Co-Founder Simone Markowski

Simone Markowski

Als Gründerin und Lachyoga Leiterin bei VASIPA, ist es mein Ziel eine positive, gesunde Lebenseinstellung im Alltag eines jeden Menschen zu integrieren. Ich bin davon überzeugt, dass Lachen zu Entspannung und mehr Gelassenheit führen. Außerdem macht Lachen einfach glücklich und was gibt es schöneres als auch in stressigen oder herausfordernden Situationen gelassen handeln zu können und glücklich zu sein?


Translate »