Okt 252018

4 Tipps für deine geistige und körperliche Fitness mit Lachyoga

4 Tipps für deine geistige und körperliche Fitness mit Lachyoga

Ich freue mich, dass du daran interessiert bist deine körperliche als auch geistige Fitness mit Lachyoga steigern zu wollen.
Möglicherweise liegt es an deiner Offenheit für Neues und weil du erkennst, dass in deinem Leben ein bisschen mehr Humor nicht schaden, sondern richtig helfen kann 🙂

Steiger deine Fitness mit Lachyoga

Gelegentlich fühlst du dich niedergeschlagen, hast vielleicht sorgenvolle Gedanken und leidest sogar unter Schlafstörungen. In solchen Momente solltest du dich, auf die heitere Seite des Lebens besinnen oder kurze Lachübungen durchführen. Es ist nicht immer einfach aber, wenn du dich doch überwindest und es einfach tust, dann funktioniert es meistens prächtig.

Mit Lachyoga-Übungen kannst du dich von all den negativen Gedanken und Gefühlen befreien.
Witz und Humor heben deine Stimmung. Hierbei geht es darum deine emotionale Widerstandsfähigkeit zu stärken und einen mentalen „Regenschirm“ zu spannen an dem alle negativen Impulse leicht abprallen.

Meine Empfehlung an dich – trainiere dich und deinen Humor!
Wenn du dir einen gesunden Humor aneignest, kannst du wesentlich besser mit Kritik und fiesen Bemerkungen von Menschen aus deinem Umfeld umgehen. Es ist nachgewiesen, dass humorvolle Menschen Dinge viel besser relativieren. Damit ist gemeint, dass der Humor dich vor Überreaktionen bewahrt und du mit Humor,  die Lage entspannst!
Wer Humor hat, hat also definitiv auch eine dickere Haut.

Humor ist die Kunst, das Leben von seiner schönsten, nämlich seiner fröhlichen Seite zu sehen!

1. Tipp – Keine Angst sich lächerlich zu machen

Nur wer die Angst verliert, sich lächerlich zu machen, kann die humorvollen Seiten des Lebens aus vollem Herzen genießen.
Vielleicht hast du das auch als Heranwachsender schon einmal gehört:

  • das macht man nicht,
  • das ist nicht lustig
  • da lacht man nicht
  • das gehört sich nicht

und und und…
Nun das sind solche Sätze, die du so oder so ähnlich als heranwachsende Persönlichkeit vielleicht gehört hast.
Dabei gibt es doch nichts Schöneres, als  Kind unglaublich viel Quatsch zu machen und dabei Spaß zu haben.

Nimm dir jetzt bitte einen Moment Zeit und gehe für einen Moment gedanklich zurück in deine Kindheit.

lache und die Welt

Bis du auch, wie wild herumgehüpft oder gehampelt?
Hast du auch als Kind Grimassen gemacht, um noch lustiger auszusehen?
Und vielleicht auch deine Stimme verstellt und  jemand anderen gespielt oder imitiert?
Damals führte das „Spaß haben“ automatisch dazu, dass du mindestens 400 mal am Tag gelacht hast.
Wie alt bist du heute? Und wie viel lachst du heute am Tag, was denkst du?
Man schreibt, dass Erwachsene noch circa 10 – 15 mal am Tag lachen und laut einer Studie wird auf der Arbeit nur noch
4–6 mal gelacht.

Als Erwachsener humorvoll zu sein ist nie kindisch.
Humorvoll sein, macht kreativ, neugierig, locker und gelassen.

Da aber bekanntlich mit Lachen alles einfacher geht und Lachen gesund ist, solltest du dich hier und jetzt wieder für das… für dein Lachen entscheiden!

Wir vom  Lachyoga Club Mainz sind ganz für dich da!

 

2. Tipp – Täglich 1 mal mehr lachen

Du hast  Einfluss auf die Lach – Häufigkeit in deinem Leben.
Vera Birkenbihl schrieb dazu:
” Wer lernt, eine innere Pro Humor Einstellung zu entwickeln, lernt, sein Bewusstsein auf andere Aspekt der vorhandenen Wirklichkeit zu lenken”!

Durch dein regelmäßiges Training bist du viel gelassener, lockerer und du entwickelst dich zu einem charismatischen Menschen! Das wiederum hilft dir dabei leichter neue Kontakte zu anderen Menschen zu finden, sei es im Privat- oder Berufsleben.

Du wirst offener sein, für die heiteren Momente des Alltags und du wirst häufiger lachen und noch viel häufiger ein Lächeln auf deinen Lippen haben und dadurch fühlst du dich einfach gut!

Aufgrund deiner Humorfähigkeit wächst zudem deine Leistungsfähigkeit, und zwar genau dann, wenn es darum geht unter Zeitdruck zu arbeiten.

Du nimmst dir die  Freiheit,  deine Schwächen zu zeigen weil du dich nicht mehr so ernst
nimmst. Du gehst viel entspannter mit dir und mit deinen Mitmenschen um.

 

lache und (1)

3. Tipp – Geistige und körperliche Fitness

Warum Lachen gesund ist und was während dem Lachyoga in deinem Körper passiert ist eine einfache und doch sehr interessante Geschichte.
Durch die heftigen aber kleinen Atembewegungen wird die Muskulatur in deinem Gesicht und in deinem Zwerchfell angeregt und stimuliert. Gleichzeitig wird dein Körper, durch das tiefe Einatmen, mit ausreichend Sauerstoff versorgt und durch das lange Ausatmen sorgst du dafür, dass ein erhöhter Gasaustausch in deiner Lunge stattfindet.

Du fühlst dich unglaublich frisch, da das Kohlendioxid fast komplett aus deinem Körper ausgestoßen wird.
Beim Lachen füllen sich deine Augen mit Tränen, der Tränenfluss kann sich ungehemmt entfalten und ein besonderes Glücksgefühl  überkommt dich sowie eine außerordentliche Gelassenheit, die sich über deinen Körper und Geist ausbreitet.

All das lässt dich  jünger und frischer aussehen. Bei starkem Lachen wird dein Körper oft förmlich nach hinten geworfen und durch geschüttelt, dein Kopf und Gesicht werden dabei sehr gut durchblutet wobei sich die Venen weiten.

Zunächst am Anfang des Lachens erhöht sich der Herzrhythmus. Dein Blutdruck steigt um nach kurzer Zeit, dann dauerhaft abzusinken.
Die Muskulatur der Arterien entspannt sich, so dass deine Durchblutung der Lunge ebenfalls gefördert wird.

Lachen, so wurde in der Gelotologie festgestellt, reduziert die typischen Stress-Reaktionen und führt zu erhöhten Produktion von Heilstoffen in deinem Körper.

Dein Lachen hilft dir dabei die alte Luft aus deiner Lunge völlig abzulassen, das gleicht einem Entgiftung-Prozess.
Dein Immunsystem wird gestärkt und deine allgemeine Gesundheit stabilisiert sich.
Solltest du unter häufigen oder dauerhaften Schmerzen leiden, kann dir Lachyoga helfen diese in der Zeit des Trainings komplett zu vergessen und zu empfinden. Dein Atemvolumen vergrößert sich mehr und mehr und somit auch deine Ausdauer.

lache und die Welt (1)

 

4. Tipp – einfach gehts mit Lach-Übungen

Übungsdauer circa 15 Minuten (und mindestens 1x am Tag)

Idealerweise sollte die tägliche Session aus Atem- und Lachübungen mit kurzen Entspannungspausen etwa 15 Minuten dauern. Beginne mit zehn Minuten und steigere die Übungsdauer allmählich. Passe die Zeiten dir und deiner persönlichen Lebenssituation an.
Versuche diese eine Übung täglich zu machen.
In kurzer Zeit wirst du körperlich und geistig die positive Veränderung des Lachyogatrainings spüren und öfter in stressigen Momenten an „Ho-ho Ha-ha-ha“ denken!

Diese Übung kann auch immer als eine Aufwärmübung dienen. Beispielsweise vor deinem Yoga oder dem 5 Tibeter Training. Die Übung sollte im Stehen durchgeführt werden. Am besten vor einem Spiegel. Sage „ho-ho“ während du die Hände auf Brusthöhe mit nach vorne zeigenden Handflächen von dir wegstößt. Sage dann „ha-ha“, während du die Hände dazu nach unten bewegst.

Lasse dabei deinen ganzen Körper langsam von links nach rechts schwingen,.
Deine Beine stehen Hüftbreit auseinander.
Deine Knie sind leicht gebeugt und deine Po-Muskulatur ist angespannt.
Starte mit HOHO und HAHA.
Steigere nach und nach das Tempo.

Nachdem du diese Übung einige Male ausgeführt hast, atme tief über die Nase ein und aus.
Beginne dich zu lockern und schüttle
– deine Arme
– deine Hände
– und schließlich die Beine durch.
Dann wieder tief einatmen und so lange wie es geht ausatmen und das Lächeln nicht vergessen 🙂

Fange einfach jetzt gleich mit der 1. Lach -Übung an und genieße den Moment.

Wir wünschen dir viel Spaß und sehr viele lächelnde Momente in deinem Leben!

Dein VASIPA Team ❤︎

 

 


Translate »